50. Todestag von Bundespräsident Theodor Heuss

Veröffentlicht am 16.12.2013 in Unterwegs

Anlässlich des 50. Todestags des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss würdigte das aktuelle Staatsoberhaupt Joachim Gauck dessen Lebensleistung und die besondere Rolle, die ihm als ersten Amtsinhaber im Deutschland der Nachkriegszeit zuteilwurde. Für die Landesregierung Baden-Württemberg nahm Innenminister Reinhold Gall als Vertreter von Ministerpräsident Kretschmann an den Gedenkveranstaltungen auf dem Stuttgarter Waldfriedhof und in der Universität Stuttgart teil.

Dabei nannte er Heuss in seiner Rede eine „Vaterfigur der Deutschen“ und eine „Leitfigur von historischer Größe“. Zugleich betonte Gall, dass der in Brackenheim geborene Heuss nie seine Heimat vergessen habe. Dies habe sich in seiner geselligen Art und seiner Freude am Genuss des heimischen Trollingers gezeigt. Reinhold Gall erinnerte in diesem Zusammenhang an eine von Theodor Heuss oft getätigte Aussage: „Der Präsident geht heim, aber der Heuss trinkt noch ein Viertele.“

Die diesjährige Theodor-Heuss-Gedächtnis-Vorlesung hielt Bundespräsident Joachim Gauck. Ihr Titel lautete „Mehr Bürgergesellschaft wagen“.

Bilder: Bundesregierung/Steffen Kugler

 
 

Reinhold Gall bei Facebook

Landtagsfraktion