Auszeichnung für Unternehmen aus Obersulm und Lauffen für Familienfreundlichkeit und Innovationsfähigkeit

Veröffentlicht am 07.12.2017 in Wahlkreis

Mit Freude und Anerkennung nimmt Reinhold Gall, SPD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Neckarsulm, Kenntnis von der Auszeichnung der Firmen IDS (Obersulm) und Schunk (Lauffen) auf den Gebieten Familienfreundlichkeit und Innovation. „Diese Auszeichnungen belegen die Zukunftsfähigkeit unserer Raumschaft und zeigen, dass viele Unternehmen auf einem guten Weg sind“, lobt Reinhold Gall. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der offensive Umgang mit der Digitalisierung sind zwei elementare Bausteine, dass Unternehmen zukunftsfähig und attraktiv für Beschäftigte bleiben oder werden.“

Gall sieht jedoch nicht nur die Unternehmen in der Verantwortung: „Der Staat muss hervorragende Rahmenbedingungen schaffen, um Unternehmen auf dem Weg in die digitalisierte Wirtschaftswelt zu unterstützen.“ Gleiches gelte für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ganz egal, ob es sich dabei um Kinderbetreuung oder Pflege handle. Dies sei schon aus Gründen der Arbeitskräftesicherung unumgänglich. „Da ist in Baden-Württemberg noch Luft nach oben“, so Gall und unterstreicht den Apell der SPD-Landtagsfraktion an die Landesregierung, die hohen Steuereinnahmen zu nutzen, um bei den aktuellen Beratungen zum Doppelhaushalt 2018/19 erkennbare Schwerpunkte in diesen Bereichen zu setzen.

Die ausgezeichneten Unternehmen

Die IDS Imaging Development Systems GmbH aus Obersulm, ein Hersteller digitaler Industriekameras, erhält das vom Land Baden-Württemberg, von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Chemieindustrie und vom Landesfamilienrat vergebene familyNET-Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ für eine familienfreundliche Unternehmenskultur. Anerkannt werden mit der Preisverleihung unter anderem die systematische Umsetzung von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik.

Im Rahmen des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“, den die Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg ausgelobt hat, wird die Schunk GmbH und Co. KG aus Lauffen für die Entwicklung eines intelligenten Greifmoduls für Roboter als eines von 28 Leuchtturmprojekten der Digitalisierung ausgezeichnet. Bedacht werden Unternehmen und Organisationen, die  Digitalisierungslösungen erfolgreich und vorbildlich im Betriebsalltag umsetzen. Eine große Rolle bei der Entscheidung spielt neben dem Innovationsgrad auch die konkrete Praxisrelevanz für die Industrie 4.0

 
 

Reinhold Gall bei Facebook

Landtagsfraktion