24.01.2011 in Aus dem Parteileben

Reinhold Gall begründet innenpolitischen Teil des Regierungsprogramms

 

Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokarten steht ausser Frage, dass der Staat dafür Sorge zu tragen hat, dass die Innere Sicherheit in unserem Land gewährleistet ist. Ja, Innere Sicherheit zu gewährleisten gehört zu den Kernaufgaben die eine Landesregierung zu erfüllen hat – wir jedenfalls sehen dies so, denn sie ist Voraussetzung für die Freiheit jedes Einzelnen.

Für uns gilt hierbei - und da unterscheiden wir uns wesentlich von den anderen, die gegenwärtig im Land regieren - für uns gilt hierbei aber auch immer, den Charakter einer offenen Gesellschaft zu wahren. Wir stehen dafür, dass die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit nicht aus dem Gleichgewicht kommt.

Es geht beim Thema Innere Sicherheit deshalb auch immer darum, dass die Freiheit des Staates dort seine Grenzen hat, wo es um Bürgerrechte geht und da, wo Aktionismus vor Konzepten steht. Dies haben wir als SPD-Landtagsfraktion, immer deutlich gemacht, insbesondere dann, wenn der baden-württembergische Innenminister nach schärferen Gesetzen gerufen hat, um von seinem Versagen und dem der Regierung aus CDU und FDP abzulenken.

 

23.12.2008 in Aus dem Parteileben

Sinnvoll schenken – Reinhold Gall MdL verteilt Rauchmelder

 
pixelio.de, Fotograf: stepo

Keine Gelegenheit lässt Reinhold Gall MdL aus Obersulm, Parlamentarischen Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion und im Ehrenamt Hauptbrandmeister aus, um für die flächendeckende Verbreitung von Rauchmeldern zu werben. Sein Weihnachtsgeschenk an die Vertreter der Landespresse war in diesem Jahr ein Rauchmelder. Seit Jahren bemühen sich die Feuerwehren in Baden-Württemberg den verpflichtenden Einbau solcher Melder in die Landesbauordnung aufzunehmen, wie dies bereits in vielen Bundesländern der Fall ist. Viele der jährlich rund 600 Todesfälle nach Wohnungsbränden könnten hierdurch vermieden werden.

 

11.11.2008 in Aus dem Parteileben

Reinhold Gall spricht bei der Jubilarehrung der SPD Heilbronn-Stadt

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

nicht immer macht man sich ja zu Parteiveranstaltungen mit großer Freude auf, aber die alljährlich stattfindende Ehrung von treuen, langjährigen und verdienten Mitgliedern gehört schon zu den Terminen zu denen man wirklich gerne geht und deswegen seid auch ihr heute zusammen gekommen und ich freue mich deshalb, als euer Betreuungsabgeordneter heute dabei zu sein.

 

30.10.2008 in Aus dem Parteileben

Reinhold Gall gratuliert Georg Wittgen

 

Für sein jahrelanges kommunalpolitisches Engagement wurde der Klingenberger Sozialdemokrat Georg Wittgen im Rahmen Hauptversammlung des baden-württembergischen Städtetags in Baden-Baden von Städtetagspräsident Ivo Gönner mit dem Verdienstabzeichen in Gold mit Lorbeerkranz ausgezeichnet. Wittgen ist seit 1968 kommunalpolitisch aktiv. Er war Gemeinderat in Klingegberg und sitzt seit der Eingemeindung 1970 im Bezirksbeirat, dessen Sprecher er mit kurzer Unterbrechung bis heute ist. Wittgen war außerdem kurze Zeit Stadtrat in Heilbronn und jahrelang in vielen Klingenberger Vereinen aktiv.

"Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung", so der 76-jährige Klingenberger gerührt. "Ich bin Klingenberger mit Leib und Seele und habe mich immer mit voller Überzeugung und auch mit sehr viel Freude für unseren Stadtteil eingesetzt."

Reinhold Gall MdL, der ebenfalls an der Tagung des Städtetags teilnahm, lobte den Einsatz von Georg Wittgen in seiner Funktion als Betreuungsabgeordneter für den Wahlkreis Heilbronn: "Seit 40 Jahren hält Georg Wittgen in Klingenberg die sozialdemokratische Fahne hoch und ist Ansprechpartner für die Belange der Bürgerinnen und Bürger. Dafür danke ich ihm und gratuliere ihm sehr herzlich zu dieser Auszeichnung."

 

Reinhold Gall bei Facebook

Landtagsfraktion