Der Breitenauer See muss wieder zugänglich werden

Veröffentlicht am 14.08.2020 in Wahlkreis

„Stures Festhalten an der Vollsperrung des Breitenauer Sees ist nicht nur ein Ärgernis für die Bevölkerung, sondern Ausruck politischen Unwillens.“

Reinhold Gall MdL kritisiert die zuständigen Behörden für ihr starres Festhalten an der Vollsperrung des Breitenauer Sees. Er fordert vielmehr ein tragfähiges Betriebskonzept, das einerseits dem verständlichen Wunsch nach Infektionssicherheit und andererseits den Interessen der Bürger nachkommt. „Ohne Regeln und Einschränkungen auch in der Freizeit werden wir diese Pandemie nicht sicher überstehen. Aber alles, was zum Beispiel in Freibädern möglich ist, sollte auch am See funktionieren“ so Reinhold Gall. Ein stark eingeschränkter Betrieb nach Hygiene- und Abstandsregeln ist möglich und würde dem Wunsch der Bürger nach Zugang zum See bei den heißen Temperaturen nachkommen. Was möglich und machbar ist sollte umgehend in den Zuständigen Entscheidungsgremien von Zweckverband und Gemeinden erörtert werden.

 

Facebook

Instagram

Landtagsfraktion