Innenminister trotzt Naturgewalten

Veröffentlicht am 08.02.2013 in Unterwegs

Ein Biwak im Iglu war zum Glück nicht nötig (Bildquelle: photocase // plusss)

Innenminister Reinhold Gall, in der Landesregierung zuständig für die Rettungsdienste und den Katastrophenschutz, kämpft bisweilen selbst mit den Naturgewalten. Bei seinem jüngsten Abstecher mit Landtagskollegen auf die Ulmer Hütte am Arlberg war er auf 2288 Metern Höhe eingeschneit, Lifte und Abfahrten wurden gesperrt.

Trotz dichtem Nebel kam die mit Rucksäcken bepackte Gruppe aber sicher ins Tal nach St. Anton - drei Kilometer lang im Schlepptau einer Pistenwalze.

(Quelle: Innenministerium, Pressestelle)

 

Facebook

Instagram

Landtagsfraktion