Landesfeuerwehrpräsident erhält Bundesverdienstkreuz

Veröffentlicht am 29.11.2013 in Veranstaltungen

Reinhold Gall und Frank Knödler beim Landesoldtimertreffen der Feuerwehren in Bad Schussenried im Jahr 2012

Innenminister Reinhold Gall: „Dr. Frank Knödler hat maßgeblich zur Weiterentwicklung des Feuerwehrwesens beigetragen“

„Dr. Frank Knödler hat mit hohem Sachverstand, Ideenreichtum und großer Motivationsgabe viel bewegt und maßgeblich zur Weiterentwicklung des baden-württembergischen Feuerwehrwesens beigetragen.“ Das sagte Innenminister Reinhold Gall bei der Übergabe des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an den Leiter der Branddirektion Stuttgart und Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes am Freitag, 29. November 2013, in Staufen/Breisgau. Bereits im Jahre 2010 sei Knödler für seinen langjährigen Einsatz für das Feuerwehrwesen in Baden-Württemberg und für die Belange der Feuerwehrangehörigen mit der höchsten Ehrung des Land Baden-Württemberg, dem Verdienstorden des Landes, ausgezeichnet worden.

Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes habe mit seinem außergewöhnlichen Engagement und seiner beinahe unerschöpflichen Tatkraft die Modernisierung der Feuerwehr in allen Bereichen vorangetrieben. „Seine wichtigsten Anliegen sind die Leistungsfähigkeit der Gemeindefeuerwehren, eine verlässliche Finanzierung sowie die Fortentwicklung der Leitstellen in Baden-Württemberg“, sagte der Innenminister. Außerdem sei die Sicherung des Personalbestandes und die damit verbundene Förderung des Feuerwehrnachwuchses ein wichtiges Ziel seiner Arbeit. Als Leiter der Branddirektion Stuttgart - der größten Berufsfeuerwehr Baden-Württembergs - sei Frank Knödler verantwortlich für den Brandschutz, die technische Hilfeleistung, den Rettungsdienst, den Katastrophen- und Zivilschutz sowie den vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz in der Landeshauptstadt.

Bei der Feuerwehrstiftung ,Gustav Binder’ und dem Sozialwerk ,Sankt Florian’ sei er der Motor und zeige damit eindrucksvoll, dass sein Herz für die Feuerwehr und für das bürgerschaftliche Ehrenamt schlage. Dies stelle er auch durch sein kommunalpolitisches Engagement im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Remseck unter Beweis.

„Frank Knödler ist ein bundesweit profilierter und engagierter Feuerwehrmann, ein ausgezeichneter Kenner der Feuerwehrmaterie und eine Führungspersönlichkeit mit vielen Facetten. Er hat sich mit großer Hingabe für das Feuerwehrwesen und im kommunalpolitischen Bereich für das Allgemeinwohl in besonderer Weise verdient gemacht“, betonte Innenminister Gall.

Textquelle: Innenministerium Baden-Württemberg

 

Facebook

Instagram

Landtagsfraktion