„Silvester wird dieses Jahr anders sein müssen“

Veröffentlicht am 30.11.2020 in Landespolitik

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, äußert sich zur Corona-Situation im Land:

„Angesichts der nach wie vor zu hohen Zahl an Neuinfektionen müssen wir alle unsere Kontakte so weit es geht beschränken. Wir begrüßen daher, dass der Ministerpräsident die Kontaktbeschränkungen nicht bis zu Silvester aufweichen will. Uns allen ist doch klar, dass Silvester in diesem Jahr anders sein muss, auch wenn uns das sehr schwerfällt.“

„Zu kritisieren ist, dass die Corona-Verordnung des Landes wieder auf den allerletzten Drücker veröffentlicht wird. Und das, obwohl die Landesregierung noch am Freitag angekündigt hatte, dieses Mal endlich schneller zu sein. Die Kurzfristigkeit und Widersprüchlichkeit, die teilweise von den Regierungsfraktionen kommt, ist leider nichts Neues. Jetzt braucht es jedoch Klarheit, insbesondere auch an unseren Schulen, damit die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden können.“

 

Facebook

Instagram

Landtagsfraktion