Start der Gemeinschaftsschule - bald auch in Wüstenrot?

Veröffentlicht am 23.12.2011 in Landespolitik

Vom längeren gemeinsamen Lernen profitieren alle Kinder. (Bildquelle; photocase.com / Mr. Nico)

„Mit dem Gesetzentwurf zur Gemeinschaftsschule legen wir den Grundstein für eine moderne Pädagogik in Baden-Württemberg und schaffen die richtige Perspektive zur Bewältigung der bildungspolitischen Herausforderungen“, freut sich Reinhold Gall, SPD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Neckarsulm.

„Gemeinschaftsschulen kümmern sich in besonderer Weise um die individuelle Förderung jedes Kindes“, ergänzt Gall und hebt insbesondere die Öffnung der neuen Schulform hervor: „Auch außerschulische Organisationen und Einrichtungen wie z.B. Musik- und Sportvereine sollen in die neuen Schulen konkret einbezogen werden, um den Bildungserfolg aller Kinder bestmöglich zu fördern.“

Zum Start des Schuljahrs 2012/13 sollen in Baden-Württemberg die ersten Gemeinschaftsschulen an den Start gehen. Aus dem Wahlkreis Neckarsulm möchte die Gemeinde Wüstenrot Standort einer solchen Schule werden. Dazu Reinhold Gall: „Ich kenne das Konzept der Wüstenroter, das ja schon einige Jahr in der Diskussion ist. Ich halte es für schlüssig und gut durchdacht.“ Besonders gut gefallen dem Abgeordneten die Einbindung externer Akteure, die hohe Bedeutung des sozialen Lernens und die besondere Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Berufsausbildung.

„Ich erwarte und bin zuversichtlich, dass Wüstenrot bei der ersten Runde der Gemeinschaftsschulen dabei ist“, so Reinhold Gall. „Die geplante Gemeinschaftsschule in Wüstenrot hat das Zeug, sich zu einer großen Erfolgsgeschichte zu entwickeln und die Bildungslandschaft unserer Raumschaft positiv zu ergänzen“, ist der SPD-Politiker überzeugt.

 

Facebook

Instagram

Landtagsfraktion